· 

Liebe Ist

Liebe Ist

Gedanken kommen und gehen - über Gott und die Welt,
machen, was ihnen gefällt.
Ich beobachte still, beobachte nur seltsam unbeteiligt,
wohin sie driften.
So wie Wolken am Himmel,
mal flauschig, mal flach,
Schneeweiß bis zornig geballt - schwarzgrau.
Wut entladen - tut gut.
Ab und zu.
Über Gott und die Welt - schließe dich an,
lass alle teilhaben daran, was dir missfällt.
Missfällt am Sumpf der korrupten Schein-Demokratie,
die schon lange keine mehr ist.
Vielleicht niemals eine war.
Wir sind das Volk.
Wer ist wir?
Die Politiker, die wenigen möchte-gern Reichen dieser Welt?
Reich an Kaufkraft, Korruption,
Unterwanderung der wahren Werte, die wirklich zählen.
Arm an Mitgefühl und Liebe.
Was zählt, wiegt mehr?
Wir sind das Volk - sind du und ich.
Wir - Wir sind jetzt gefragt! Wieder.
Schaffen uns die Welt, die uns gefällt,
die ich gerne mag,
die ich liebe und der ich vertrau - von ganzem Herzen.
Miteinander Hand in Hand,
statt gegeneinander in Eigenvorteil, blinder Egozentrik verrannt
In ungesundem Egoismus gefangen,
unfähig die Liebe des Schöpfers zu erkennen.
Hinter jedem Blatt, Baum, Ameise, Vogel und Regentropfen.
Macht auf die Herzen, macht weit das Seelentor.
Urplötzlich wird alles Licht und rein.
Es geschehe, was geschehen mag.
Licht ist immer stärker als das Dunkel.
Das merke dir gut - einfach weil es so ist.
Drum braucht es letztendlich Liebe,
dann wird alles gut.
Wenn Liebe der Weg ist,
haben wir es bald geschafft.
Drum halte durch und glaub mit mir an eine bessere Welt.
Eine, die in Liebe alles verspricht, hält und vereint.
Liebe ist der Weg.
Glaube daran.
Liebe leuchtet hell wie das Leuchtfeuer eines Leuchtturms in dunkelster Nacht.
Liebe ist die allgegenwärtige Macht,
eine, die schon immer war und ist.
Ohne zu fordern.
Einfach weil sie ist.
Still und rein
Und hat doch so großes Gewicht.
Liebe ist.
Ob du willst oder nicht.
Sie ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0